Fotos online teilen und interagieren

Was wären die sozialen Netzwerke ohne die Möglichkeit, Bilder online mit Freunden zu teilen? Das Bedürfnis der User scheint ungebrochen und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Bilder im Internet teilen ist eine eigene Sprache sowie besondere Form der Kommunikation. Ohne Worte flimmern Fotos sowie final bearbeitete Bilder durch die Netzwerke, die ihre Wirkung selten verfehlen. Doch worin liegt die Faszination, die Anziehungskraft, dieser visuellen Darbietungen? Ein Bericht, beispielsweise über Katzen, wird seine Leser finden und ansprechen. Jedoch ein Foto im Internet, auf dem ein verspieltes, kleines Kätzchen zu erblicken ist, bedarf zunächst keiner weiteren Worte. Allein die visuelle Wahrnehmung der abgebildeten Schmusekatze beinhaltet wesentlich mehr, als nur einen kurzen Blick auf ein schönes Foto. Diverse Sinne werden angesprochen, der Anblick geht „zu Herzen“. Kurzum: Die Betrachtung des Fotos ist Grund zur Freude, macht sogar glücklich. Natürlich nur, wenn man Katzenliebhaber ist…

Bilder online teilen – nie so einfach wie heute

Ein Klick auf den Auslöser und schon kann es losgehen. Je nach technischer Ausstattung ist es sofort und von jedem Ort möglich, die schönsten Bilder online mit Freunden zu teilen. Digitale Fotokameras, Smartphones sowie Tablets haben zudem meist Bildbearbeitungsprogramme integriert, um die Aufnahmen zu perfektionieren sowie mit Effekten zu versehen. Zudem bietet Google+ eine Reihe von Funktionen, Fotos brillant zu gestalten, sie zu beschriften oder mit Spezialeffekten auszustatten. Ein weiterer Klick, nämlich auf den Teilen-Button, ermöglicht das Einstellen der Fotos in den sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Google+. Ein Foto „sagt mehr als tausend Worte“, denn es spricht seine eigene Sprache und damit Freunde, Follower sowie Fans an. Die Auswahl möglicher Bildmotive ist schier unbegrenzt. Tier- und Blumenbilder sind ebenso beliebt wie Landschaftsbilder oder Sonnenuntergänge. Romantic- oder Fantasybilder zählen ebenso zu den Bildern, die gern im Internet mit Freunden geteilt werden.

Fotos auf der Webseite einbinden und somit die Besucherzahl erhöhen

Fotos auf der Webseite verleihen jedem Artikel oder Bericht zusätzlich eine besondere Note. Selbstverständlich wird ein gutes Foto allein nicht ausreichen, die Besucherzahl auf einem Blog oder einer Webseite zu erhöhen, wenn der dazugehörige Text den Besucher nicht anspricht. Es sollte schon alles zusammen passen. Schließlich wünscht sich ein Blog- oder Webseitenbetreiber wiederkehrende Besucher. Doch für die visuelle Aussagekraft eines Fotos in Ergänzung zum Artikel lohnt es sich durchaus, Zeit für die Wahl des richtigen Bildes sowie einer guten Qualität aufzubringen. Um jedoch die Ladezeit der Webseite nicht unnötig zu verlängern, sollten die Beitragsbilder nicht zu groß gewählt werden. Sofern die Bilder mit Effekten versehen werden, sollte man sich auf möglichst wenige beschränken, da auch sie mehr Zeit zum Laden benötigen. Als Formate haben sich Größen zwischen 150 bis 450 Pixel bewährt. Wer sich mit dem Bildbearbeitungsprogramm Gimp ein wenig auskennt, kann Fotos mit diesem Programm perfekt für den Webauftritt vorbereiten.

Foto: Erbs55, pixabay