Schimmelpilze im Futtermais entdeckt

Schimmelpilze sind gefährlich für unsere Gesundheit! Futtermais, Milch und Eier – längst ist nichts mehr gesund, was gesund zu sein scheint.

Ob Schimmelpilze nun als dunkle Flecken in feuchten Zimmerecken, mit feinen Haaren versehen grünlich im Brot oder aufdringlich eklig in Obst und Gemüse lauern; vor dem Verzehr solch befallener Lebensmittel sowie vor dem Aufenthalt in schimmelig verseuchten Räumen wird von den Gesundheitsbehörden aufklärend gewarnt.

Futtermais und Aflatoxin B1

Warum also soll ausgerechnet das als höchst krebserregend geltende Aflatoxin B1, welches aktuell in Futtermais aus Serbien entdeckt wurde und uns nun am gesunden Glas Milch zweifeln lässt, keine Gefährdung für den Verbraucher darstellen? Zumindest geht das niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz derzeit davon aus.

Nahrungsmittelskandale erreichen uns immer wieder

Niemand kann nach den momentanen Skandalen über Pferdefleisch, falsche Bio-Eier, Missstände in der Nutztierhaltung nun auch noch krebserregenden Schimmel in der Nahrung gebrauchen. Am allerwenigsten die Verbraucher, deren Geduld und Verständnis für die Vermarktung schlechten Essens am Ende ist und die sich zudem auch noch für dumm verkaufen lassen müssen.

Vertrauen fällt schwer

Vertrauen in die Kennzeichungs- sowie Aufklärungspflicht hinsichtlich unserer Lebensmittel sowie den Glauben an eine Lebensmittelreinheit dürfte inzwischen den meisten Verbrauchern abhanden gekommen sein. Kein Wunder, der Gesetzgeber tut sich schwer und so erfahren wir gerade eben das Nötigste über die Herkunft, Zusammensetzung sowie Zusatzstoffe unserer Nahrung.

Qual der Wahl

Bis zum nächsten Skandal. Bis dahin bleibt dem verunsicherten Verbraucher die Hoffnung, sich für die „richtigen“ Lebensmittel zu entscheiden. Doch egal wie bewusst auf die Ernährung geachtet wird…wir Menschen müssen essen! Und das gleich mehrmals am Tag. Supermärkte und Einkaufszentren bieten ein enormes Sortiment sowie sämtliche Alternativen, um uns das Essen so schmackhaft wie möglich zu machen.

Verlass auf Vegetarisches?

Parallel zum Futtermittelskandal ruft Iglo sein vegetarisches Gericht Viva Italia Tortelloni Käse-Sahne zurück. Der Grund: Fremdkörper – genauer gesagt, kleine Metallstückchen wurden in dem Gericht gefunden.

Nur ein Einzelfall?

Leider nein! Bereits 2009 überraschten Glasstückchen in einigen China-Gemüse-Pfannen von Iglo. Auch 2003 gelang es Iglo mit Glassplittern im Schlemmerfilet in die Schlagzeilen zu geraten.

Schimmelpilzgifte – unsichtbar und gefährlich

Schimmelpilzbefall ist kein Einzelfall, immer wieder sind Lebensmittel davon betroffen. Vor einigen Jahren waren Spuren in Kosmetika sowie in Nüssen entdeckt worden. Doch wie gefährlich sind die Aflatoxine wirklich? Laut rp-online gehören sie zu den stärksten in der Natur vorkommenden Giften, die sogar tödlich sein können.

 

Foto. seadog , pixabay