Weltkatzentag – Ein Tag für Schmusekater

Der 8. August ist Weltkatzentag. Und dieser Tag wird allen Katzen weltweit gewidmet. Dies wird sämtlichen Katzenliebhabern eine Freude sein, denn Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Laut Statistik leben rund 12,5 Millionen Katzen in deutschen Haushalten, Tendenz steigend. Was nicht verwundert, denn wer einmal eine Katze ins Herz geschlossen hat, weiß die Liebe eines Stubentigers zu schätzen und ist glücklich über die vielen Streichel- und Schmuseeinheiten mit den kleinen Fellknäulen.

Ein Weltkatzentag für Katzenliebhaber?

Wohl eher nicht, denn unter Katzenliebhabern bedarf es keiner weiteren Erwähnung, Katzen nicht zu misshandeln. Für wen also soll der Weltkatzentag gedacht sein? Für die, denen die Tiere nicht am Herzen liegen? Die ihre Katzen zur Urlaubszeit lieber ins Tierheim bringen oder sie am Straßenrand aussetzen? Oder den Tieren gar noch Schlimmeres antun? Wie in allen anderen Bereichen, in denen es um den Schutz von Tieren geht, lassen sich eben genau diese Menschen schwer erreichen. Noch schwerer ist es, ihre Empathie zu wecken. Alle Tiere dieser Welt haben unter der Gefühlskälte der Menschen zu leiden. Kleintiere, und dazu zählen auch Katzen, werden immer noch strafrechtlich als Sache behandelt und nicht als Lebewesen.

Weltkatzentag – Aufruf zum Schutz der Tiere

Katzen sind für viele Zwecke „geeignet“. In den sozialen Netzwerken machen unzählige Fotos die Runde, Prominente nutzen die niedlichen Samtpfoten für Selfies. Soweit dies zu den harmlosen, und auch schönen Dingen gehört, werden die Tiere in einigen Ländern wegen ihres Fells gejagt, gefangen und grausam getötet. Traurige Beispiele sind die Kaztenfarmen in China. Dort steckt man u.a. die wehrlosen Tiere lebendig in kochendes Wasser, um ihnen nach ihrem qualvollen Tod das Fell müheloser abzupfen zu können. Nach einem Weltkatzentag fragt dort niemand. Und auch hierzulande machen sich leider nur wenige Menschen Gedanken, woher die kleinen Fellstückchen an niedlichen Figuren, als Bommel an Mützen oder als „Zierde“ an Handtaschen kommen.

Dafür wünsche ich mir einen Weltkatzentag, einen Tag, an dem Menschen erreicht werden. Ein Tag, an dem das Bewusstsein für Tierquälerei geöffnet wird.

Heute für Katzen.

SocialPosition

Marianne Rauch und ihre Sicht der Dinge…
Bloggerin bei SocialPosition, Standort Berlin
„In jedem Einzelnen von uns steckt die Kraft, Veränderungen in unserer Welt positiv zu beeinflussen.“

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close